Sie sind hier: Startseite / Über uns / Räumlichkeiten

Kinder sind spontan, experimentierfreudig und neugierig. Sie wollen die Welt erkunden, ihre eigenen Erfahrungen machen und Eindrücke sammeln. Wir sorgen für eine Atmosphäre, in der die Mädchen und Jungen sich wohl fühlen und in ihrem eigenen Tempo entwickeln können. Unsere Räume sind anregungsreich eingerichtet und bieten vielfältige Möglichkeiten zum Erkunden und Erforschen der Kita-Welt.

Mit großzügigen rund 800 qm eröffnet unsere Einrichtung vielfältige Gelegenheiten zum Spielen, Toben, Essen, Zusammen- und auch mal Alleinsein. Die Gruppenräume sind jeweils mit einer Spielempore ausgestattet und haben einen eigenen Zugang zum Freigelände. Sie verfügen über verschiedene Spielzonen, die für die Kinder stets ansprechend gestaltet sind. Zu jedem Gruppenraum gibt es einen Nebenraum, der von den Kindern individuell genutzt werden kann, sei es zum Schlafen, kreativ sein oder Experimentieren und Forschen. Zusätzliche Bereiche zum Toben, Bauen und für Entspannung und Stille erweitern das breite Spektrum unseres räumlichen Angebotes.

Unser abwechslungsreiches Außengelände lädt die Mädchen und Jungen täglich dazu ein, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Der rund 4.000 qm große Außenbereich bietet zahlreiche Spielmöglichkeiten: Ob Wasserlauf, Rutsche, Sandkasten, Nestschaukel oder Spielhaus – bei uns haben Kinder viel Platz und können ausgelassen spielen und toben. Unseren Nutzgarten bewirtschaften wir gemeinsam mit den Kindern und bieten ihnen dabei Gelegenheit, die Vielfalt der Natur spielerisch zu entdecken. Besondere Attraktionen sind dort unser Insektenhotel und ein Huhn, das jedes Jahr seine Brutzeit bei uns verbringt. Alter Baumbestand verleiht dem Gelände einen besonderen Charme. Darüber hinaus nutzen wir gerne die Gelegenheit, um bei gutem Wetter gemeinsam Ausflüge in die nähere Umgebung zu unternehmen.

Als Kindertagesstätte mit dem pädagogischen Ansatz der  „Offenen Arbeit“ verfügt unsere Einrichtung über ein besonderes Raumkonzept. Die Räume verstehen wir als vorbereitete Umgebung, in der Selbstbildungsprozesse stattfinden sollen. Angeregt durch die verschiedenen Materialien, die überschaubar und gut strukturiert sind, setzten sich die Kinder mit unterschiedlichen Themenbereichen auseinander. Den 3 bis 6-jährigen Kindern der  Regenbogen-, Sonnen- und Wolkengruppe steht nach einer langen Orientierungsphase am Anfang jedes Kindergartenjahres (siehe Eingewöhnung) das ganze Haus zur Verfügung.

Die Sonnengruppe  hat den Schwerpunkt „Theater und Rollenspiel“. Mit einer Bühne, einer Theaterkulisse, der  Verkleidungsecke und  der Spielküche schlüpfen Kinder in eine Rolle, die sie fasziniert. Kinder machen Materialerfahrung mit Handpuppen, der Puppenbühnen, Puppenstuben oder dem Schwarzlichttheater.

Die Regenbogengruppe hat den Schwerpunkt „Kreativität“. Die anregende Umgebung in unserem als Atelier eingerichtete Gruppe mit Staffelei, Malwand und vielfältigen Materialien schafft den Kindern die Möglichkeiten,  ihre natürliche Experimentierfreude  zu erhalten und zu fördern.  Die Kinder erlernen den Umgang mit Scheren, Stiften, Pinseln, Kleister etc. kennen. Sie setzen sich  mit den Themenschwerpunkten Farben, Farbmischungen, Formen und Künstler auseinander.

Die Wolkengruppe hat den Schwerpunkt „Natur und Technik“. Sie verfügt über  spezielles Spielmaterial im Bereich Konstruktion  sowie über eine  Wasserspielanlage. In der  Werkstatt erlernen die Kinder mit Werkzeugen und mit Holz. Im Rahmen des „Haus der Kleinen Forscher“ machen die Kinder zudem mit sorgfältig ausgewählten Versuchen und Experimenten erste Erfahrungen im Bereich der Physik, der Chemie und der Biologie.

Neben den drei Gruppenräumen und deren Gruppennebenräumen stehen den 3 bis 6-jährigen Kindern im Nestwerk zudem die Bewegungshalle Hally Gally , der Mondraum als kleiner Bewegungsraum, die  Baustelle als Raum zum Bauen und konstruieren, das Traumland für Ruhe und Rückzug sowie der Speiseraum auch Futterkrippe genannt, zur Verfügung.  Zusätzlich gibt es ein großes Außengelände, in dem Kinder ihren Bedürfnissen nach Bewegung und Naturerfahrung nachgehen können.