Sie sind hier: Startseite / Projekte / Faustlos

Kompetentes Verhalten trainieren mit „Faustlos“

Sich angemessen und kompetent verhalten zu können, ist der Schlüssel für ein gutes Zusammenleben. Soziale Kompetenz muss jedoch erlernt werden und gelingt besonders gut, wenn Kinder möglichst frühzeitig die Gelegenheit bekommen, diese zu trainieren.

Ab Januar jeden Jahres führen wir auf Gruppenebene das Projekt „Faustlos“ für drei- bis sechsjährige Kinder durch. „Faustlos“ will Kinder befähigen, die eigenen Gefühle und die der anderen zu erkennen. Die Mädchen und Jungen erarbeiten spielerisch, wie sie selbst ihre Gefühle zum Ausdruck bringen können, die Gefühle anderer vorherzusehen und sich gegenseitig Rücksicht entgegenzubringen. Ebenso lernen sie, dass manche Dinge absichtlich und manche unabsichtlich geschehen und dass es wichtig ist, sich zu entschuldigen.

Ziel des Trainings ist es, den Kindern einen kompetenten Umgang mit großen Gefühlen wie Wut und Ärger zu vermitteln. Die Kinder lernen dabei, sich in das jeweilige Gegenüber hineinzuversetzen sowie dessen Reaktion und Gefühle zu verstehen. „Faustlos“ will impulsives und aggressives Verhalten von Kindern vermindern.  Dabei geht es nicht darum, Konflikte grundsätzlich zu vermeiden, sondern die Kinder in die Lage zu versetzen, alternative Handlungsstrategien zu erleben und einzuüben.

Die Eltern werden über die wichtigsten Inhalte zu „Faustlos“ schriftlich informiert. Dies ermöglicht ihnen, auf die Gefühle ihres Kindes einzugehen und über diese zu sprechen.